A1JX52 Dividende? Wann zahlt der Vanguard FTSE All World

Vor kurzem hat der A1JX52 wieder eine Dividende an mich ausgezahlt. Ich bin ein fleißiger ETF Sparer. Jeden Monat investiere ich ein Teil meines Gehalts in dem FTSE All World von Vanguard (WKN: A1JX52). Dabei gehe ich gemäß dem Motto pay yourself first vor: Direkt nach Eingang des Gehalts überweise ich einen Teil davon zu meinem Depot. Von dort wird monatlich ein Sparplan ausgeführt. Aktuell kaufe ich dazu monatlich den FTSE All World von Vanguard. Dazu nutze ich mein Depot bei Flatex. Trade Republic* bietet aktuell leider nur ETF von iShares zum handeln an.

Der Indexfonds investiert in Aktien auf der ganzen Welt. Dabei gibt es eine ausschüttende und eine thesaurierende Variante. Die Ausschüttende Variante des Indexfonds hat die WKN A1JX52. Die Dividenden der Aktien im Indexfond werden vier mal im Jahr ausgeschüttet. Eine Übersicht, wann der Indexfonds ausschüttet findest du hier:

💰 📅 Wann zahlt der FTSE All World (WKN: A1JX52) Dividende?

Hier ein Screenshot von der offiziellen Vanguard Webseite. Die aktuelle Liste findest du hier. Dazu muss man ein wenig nach unten scrollen. (Hinweis: Der Link hier geht zur Seite für Institutionelle Anleger. Auf der Vanguard Seite für Private Investoren findet man diese nicht. Ein Unterschiede konnte ich dazu nicht feststellen.)
  • Übersicht, wann der Vanguard FTSE All World Dividende zahlt.
  • Um diese Tabelle auf Vanguard besser zu verstehen, helfen die diese Begriffe:
    • Ex-Dividenden Tag: Damit du die Ausschüttung auf dein Depot erhältst musst du die Anteile mindestens einen Tag vor dem Ex-Dividenden Tag gekauft haben.
    • Auszahlungsdatum: An diesem Tag wird die Dividende vom Fonds zu deinem Depot überwiesen. Je nach Depot kann es 1-2 Tage Dauern bis das Geld deinem Verrechnungskonto gutgeschrieben wird.

💸 💶 Ich habe letztens knapp 100 € Dividende erhalten

Ich habe vor kurzem meine Dividende bekommen. Inzwischen habe ich über 250 Anteile des Vanguard FTSE All World in meinem Depot. Meine Ausschüttung habe ich am 08.10.2020 über meinen Broker Flatex* erhalten. Hier eine Übersicht meiner Auszahlung:

  • Anteile Vanguard FTSE All World: 257,98 Stück
  • Auszahlung je Anteil: 0,45 $ (entsprechen 0,39 €)
  • Auszahlungssumme: 99,65 € (Steuern habe ich nicht bezahlt, da mein Freistellungsauftrag noch nicht ausgeschöpft ist)
Dividende A1JX52 FTSE All World Vanguard Auszahlung
Meine Abrechnung der Dividendenzahlung. Ich habe 257,98 Anteile. Die Auszahlung lag bei 99,65 €. Steuern habe ich keine bezahlt, da mein Freistellungsauftrag noch nicht ausgeschöpft ist. Der ETF schüttet vier mal pro Jahr aus. Die Abrechnung wurde von meinem Broker Flatex* erstellt. (Persönliche Daten wurden unkenntlich gemacht.)

🔛 💰 Mein ETF Sparplan mit dem A1JX52 läuft weiter

Ich spare aktuell auch weiterhin mit den A1JX52. Mir gefällt der FTSE All World. Die Gründe dafür sind unter anderem:

  • Breite Streuung: Der FTSE All World Index ist ein sehr breit gestreuter Index. Er beinhaltet sowohl Entwicklungsmärkte als auch die entwickelte Welt. Meine Investments in Einzelaktien waren bisher nicht besonders erfolgreich. Ich habe wohl eine Schwäche dafür, schlechte Aktien zu erwischen. Die Aktienmärkte der Welt liefern dagegen schon teilweise seit über 200 Jahren eine solide Rendite. Der Kauf des ganzen Index bietet mir die Möglichkeit mich an dieser Entwicklung zu partizipieren. Einen sehr schönen Artikel dazu habe ich mal auf Freiheitsmaschine.com gefunden: Der Autor bezeichnet die weltweiten Aktienmärkte als die größte Wohlstandsmaschine aller Zeiten.
  • Niedrige Gebühren: Die Gebühren des A1JX52 liegen aktuell bei 0,22% pro Jahr. Im Herbst 2019 hat Vanguard die Gebühren gesenkt, davor lagen sie noch bei 0,25%. Hier zeigt sich der Wettbewerbsdruck der ETF Anbieter.
    • Ich habe aktuell 257,98 Anteile des Vanguard All World.
    • Bei einem Wert von 80€ je Anteil entspricht dies einem Gesamtwert von 20.638,40€.
    • Bei Kosten von 0,22% zahle ich an Vanguard für den ETF jährlich 45,40 € .(=0,0022*257,98*80). Diese Gebühren zieht Vanguard direkt im Fonds ab. Ich selbst bekomme also keine Rechnung von Vanguard.
    • Wenn man das so berechnet, sind 45,40€ pro Jahr bzw. 3,78 € pro Monat doch auch eine stolze Summe. Bei Investments in Einzelaktien hätte ich diese nicht. Es bleibt zu hoffen, dass die Gebühren für ETF weiter sinken. In den USA gibt es inzwischen Indexfonds mit Gebühren von nahe 0,03%. Trotzdem sind dies noch immer sehr niedrige Gebühren im vergleich zu aktiv gemanagten Fonds. Dort sind Gebühren von 1 bis 2 Prozent nicht unüblich.
  • Gute Tracking Differenz: Entscheidend neben den Gebühren ist die Tracking Differenz. Also die Differenz des ETFs mit seinem Vergleichsindex. Der A1JX52 hat eine Tracking Differenz von nahe 0 Prozent. Dabei ist allerdings zu beachten, dass es sich um die Differenz zum Netto Index handelt. Das ist der Index mit Dividenden nach Quellensteuer. In den meisten Ländern liegt die Quellensteuer zwischen 15 und 30 Prozent. Aufgrund von steuerlichen Spezialitäten schaffen daher Fonds auf den S&P 500 inzwischen Tracking Differenzen von 0,3 bis 0,7 Prozent. Das heißt, dass der ETF 0,3 bis 0,7 Prozent besser als sein Referenzindex abschneidet. Hier hat der FTSE All World noch Potential nach oben. Trotzdem bin ich mit der Tracking Differenz des FTSE All World aufgrund der breiten Streuung zufrieden.

Wer auch in den A1JX52 investieren möchte kann dies leider nicht mit Trade Republic* machen. Hier kann man aktuell nur Indexfonds von iShares handeln. Dazu habe ich hier mal einen kleinen Artikel geschrieben:

  • Ich nutze aktuell die Depots von comdirect* und Flatex*.
  • Dabei nutze ich den ETF Sparplan von Flatex. Hier werden mir pro Kauf 1,50 € Gebühren berechnet. (1,50 EURO, nicht 1,50 Prozent, das macht sich besonders bei größeren Summen bemerkbar). Leider zahlt man bei Flatex dazu noch ATC, sogenannte Additional Trading Costs. Diese liegen je nach ETF bei etwa 0,5 Prozent der Kaufsumme. Zusätzlich zahle ich auch noch bei Flatex eine Depotgebühr von 0,1 % der Depotsumme (+ Mehrwertsteuer).
  • Schauen wir mal, wie lange ich noch Flatex Kunde bin. Bei Trade Republic* sind ETF Sparpläne zwar aktuell komplett kostenlos, dafür kann man den A1JX52 hier leider nicht handeln. 🙂

info

Über den Autor: Ich bin berufstätig in Süddeutschland und investiere seit 2015 an der Börse. Ich bin kein Freund davon mein Geld sicher aber dafür ohne nennenswerte Rendite auf dem Sparbuch oder Tagesgeld herumliegen zu lassen. Diesen Blog möchte ich daher nutzen, um meine persönliche Erfahrungen und Wissen rund um das Thema perönliche Finanzen mit Dir zu teilen. FinanzCrack.de - Level up your personal Finance!

1) Im Alltag nutze ich zwei Giroktonten. Dies ermöglicht mir einen besseren Überblick über meine perönlichen Finanzen. Dabei investiere ich gemäß dem Motto "pay your self first" direkt nach Gehaltseingang an der Börse. Mein Hauptkonto ist das kostenlose Girokonto von Comdirect*, mit dem ich sehr zufrieden bin.

2) Ich investiere bevorzugt in ETFs großer Indices mit niedrigen Gebühren. Der Großteil meines Investment Portfolios ist in dem MSCI World und FTSE All World investiert. Dagegen meide ich deutsche Aktien. Dazu nutze ich einen günstigen Online-Broker.

3) Ich benutze selbst als Broker Comdirect und Flatex. Die in letzter Zeit aufkommenden low cost Broker gab es 2015 noch nicht. Würde ich nun ein Depot eröffnen, würde meine Wahl wohl auf Trade Republic* fallen, da Trading ab einem Euro ermögichen.



Prime Mitglied? Sichere dir jetzt 40€ Bonus + bis zu 3% Cashback



40€ geschenkt?
Amazon VISA mit 40€ Startguthaben. Für Prime Mitglieder aktuell dauerhaft kostenlos:

- 40€ Startguthaben
- bis zu 3 % Cashback auf deine Einkäufe bei Amazon bei Prime Mitgliedschaft
- bis zu 0,5 % Cashback auf Einkäufe außerhalb von Amazon
- dauerhaft 0€ (bei Prime Migliedschaft, ansosten nach dem ersten Jahr 19,90€)

HIER KLICKEN: Mehr Informationen zur Amazon Kredikarte! *

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*