Recap Juli: Meine Ausgaben

Im Juni bin ich inklusive Miete mit genau 800€ durch den Monat gekommen. Wie hoch waren meine Ausgaben im Juli? Ich tracke meine Ausgaben mit einer zwei Konten Strategie aus kostenlosem Comdirect Girokonto* und N26. Dabei bezahle ich wenn möglich immer mit Karte, so werden meine Ausgaben automatisch kategorisiert. Anschließend lade ich mir die Daten ein mal pro Monat als .csv Datei in eine Google Tabelle, mit der ich mir einen Überblick über meine monatlichen Ausgaben schaffe.

🥑 Essen & Lebensmittel: 165€

Beschränkungen rund um Corona halten mich noch immer fest im Griff. Daher bin ich oft im Home Office. So muss ich regelmäßig selbst kochen und kann leider nicht jeden Tag in die Kantine gehen. Dadurch sind meine Ausgaben für Aldi, Lidl, Rewe und Co. diesen Monat relativ hoch. In den Monaten zuvor waren sie niedriger.

🍝 Bars & Restaurants: 50€

Sind nur Ausgaben für die Kantine. Essen war ich diesen Monat nicht.

🚆 Transport & Auto: 35€

Ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit. Da das Wetter sehr gut war, musste ich nie auf die Bahn umsteigen. Für ein paar Zugfahrten musste ich dann doch mal in die Tasche greifen. Wenn ich bedenke, dass ich früher um die 60€ pro Monat allein für das Nahverkehrsticket gezahlt habe bin ich jetzt echt froh, nur noch so wenig zu bezahlen und dazu auch noch Sport zu machen.

💶 Bargeldabhebungen: 20€

Mit meinem N26 Girokonto kann ich drei mal pro Monat kostenlos an jedem Geldautomaten in Deutschland Geld abheben. Genutzt habe ich es allerdings nur ein einziges mal. Wofür ich das Geld ausgegeben habe kann ich aber nicht mehr sagen.

📱 Medien & Elektronik: 14€

Darin verbirgt sich mein Handyvertrag sowie mein Netflix-Anteil für das Familienabo. Ich nutze ein iPhone 6S zusammen mit einem WinSim Vertrag mit 3 GB LTE + All-Net Flat, die mich aktuell 7,99€ pro Monat kostet.

🛒 Shopping: 201€

Ich habe diese Monat einige Dinge wie einen neuen Bildschirm für das Home Office und ein paar Klamotten gekauft. Dadurch sind Ausgaben von 201€ für Shopping zusammenkommen.

🏘 Miete: 369€

Mein WG Zimmer in Stuttgart. Dieser Betrag schließt auch die Nebenkosten mit ein. Für Stuttgart ein relativ geringer Betrag würde ich sagen.

💸 Summe: 860€

In Summe lagen meine Ausgaben bei 860€. „Dank“ Corona gab es keine Ausgaben für Urlaube etc. Ich bin gespannt, ob ich es dieses Jahr vielleicht doch noch in den Urlaub schaffe. Den Rest meines Einkommens ist übrigens angelegt worden. Dazu habe ich mir diesen Monat unter anderem wieder den A1JX52 per Flatex Sparplan gekauft.

Haushalt & Nebenkosten369 €
Shopping201 €
Bars & Restaurants50 €
Essen & Lebensmittel165 €
Transport & Auto35 €
Abhebungen20 €
Medien & Elektronik14 €
Versicherungen & Finanzen5 €
Reisen & Urlaub0 €
Bildung0 €
Gesundheit & Drogerien0 €
Freizeit & Unterhaltung0 €
Sonstiges0 €
SUMME860 €
S. ohne Miete491 €

Prime Mitglied? Sichere dir jetzt 40€ Bonus + bis zu 3% Cashback



40€ geschenkt?
Amazon VISA mit 40€ Startguthaben. Für Prime Mitglieder aktuell dauerhaft kostenlos:

- 40€ Startguthaben
- bis zu 3 % Cashback auf deine Einkäufe bei Amazon bei Prime Mitgliedschaft
- bis zu 0,5 % Cashback auf Einkäufe außerhalb von Amazon
- dauerhaft 0€ (bei Prime Migliedschaft, ansosten nach dem ersten Jahr 19,90€)

HIER KLICKEN: Mehr Informationen zur Amazon Kredikarte! *

info

Über den Autor: Ich bin berufstätig in Süddeutschland und investiere seit 2015 an der Börse. Ich bin kein Freund davon mein Geld sicher aber dafür ohne nennenswerte Rendite auf dem Sparbuch oder Tagesgeld herumliegen zu lassen. Diesen Blog möchte ich daher nutzen, um meine persönliche Erfahrungen und Wissen rund um das Thema perönliche Finanzen mit Dir zu teilen. FinanzCrack.de - Level up your personal Finance!

1) Im Alltag nutze ich zwei Giroktonten. Dies ermöglicht mir einen besseren Überblick über meine perönlichen Finanzen. Dabei investiere ich gemäß dem Motto "pay your self first" direkt nach Gehaltseingang an der Börse. Mein Hauptkonto ist das kostenlose Girokonto von Comdirect*, mit dem ich sehr zufrieden bin.

2) Ich investiere bevorzugt in ETFs großer Indices mit niedrigen Gebühren. Der Großteil meines Investment Portfolios ist in dem MSCI World und FTSE All World investiert. Dagegen meide ich deutsche Aktien. Dazu nutze ich einen günstigen Online-Broker.

3) Ich benutze selbst als Broker Comdirect und Flatex. Die in letzter Zeit aufkommenden low cost Broker gab es 2015 noch nicht. Würde ich nun ein Depot eröffnen, würde meine Wahl wohl auf Trade Republic* fallen, da Trading ab einem Euro ermögichen.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*